Company Logo
Wetter und Vorhersage

Foto u. Video

Suchen

Sommer - Winter - Ganzjährig

 


skibiwa auf Twitterskibiwa auf Twitter
Aktuelle Infos und Nachrichten finden Sie auch im Twitter-Account von skibiwa. Dort können Sie ohne Anmeldung alle Nachrichten-Tweets lesen und hochgeladene Fotos ansehen.
skibiwa auf Twitter besuchen: https://twitter.com/skibiwa


 

WetterOnline
Das Wetter für
Garmisch-Partenkirchen

AchtungWetter, Temperaturen, Schneestände und aktuelle Meldungen der BZB:
www.zugspitze.de/de/aktuell/wetter

AchtungBergbericht des DAV:
www.alpenverein.de/bergbericht

AchtungWetterwarnungen des DWD:
www.dwd.de/Wetterwarnungen

Schneetelefon BZB: +49 (0)8821-797979

 


Sommersaison

 

Bahn-Hütte-See

Datum 25.05.2017:
 
Keine Berichte vorhanden.

BergbahnZugspitze: www.zugspitze.de/de/winter/skigebiet/zugspitze/lifte-pisten
Garmisch-Classic und Wank: www.zugspitze.de/de/winter/skigebiet/garmisch-classic/lifte-pisten
Eckbauer: www.eckbauerbahn.de

 

Wandern-Radfahren

Datum 25.05.2017:

Auf der Internetseite des Deutschen Alpenverein gibt es nun mit dem Bergbericht einen detailierten und hilfreichen Bericht über die Wetter- und Bergverhältnisse für die kommenden Wochenenden: http://www.alpenverein.de/bergbericht

Attraktionen im Garmisch-ClassicGeöffnete Attraktionen im Garmisch-Classic:
www.zugspitze.de/de/sommer/aktiv/garmisch-classic/lifte

 

Verschiedenes

Eibsee-Seilbahn
Der Bau der neuen Eibsee-Seilbahn hat begonnen. Sie soll bis Dezember 2017 auf Deutschlands höchstem Gipfel errichtet werden, und die im Jahr 1963 in Betrieb genommene Pendelbahn ersetzen.
Der Streckenverlauf und die Lage der Pendelbahn bleiben weitgehend gleich. Ansonsten wird die neue Seilbahn weltweit einzigartig.
Mit 127 Metern ist die Pendelbahnstütze dann die höchste weltweit. Der Gesamthöhenunterschied von 1.945 Metern in einer Sektion und das längste freie Spannfeld mit 3.213 Metern ist nach Fertigstellung weltweit Rekord. Die Kabinen fassen 120 Personen und setzen den zeitweise langen Wartezeiten an Hochbetriebstagen künftig ein Ende. Im Baujahr 2017 stehen der Ab- und Umbau der bestehenden Gebäude, die Fertigstellung der Bergstation und die Errichtung der Seilbahnstütze auf dem Programm. Die Zugspitze erreichen Besucher von Mai bis Dezember 2017 dank Zahnradbahn und Gletscherbahn weiterhin. Das Gesamtvolumen des Projekts beträgt 50 Millionen Euro.
Den Verlauf der Bauarbeiten kann man im Bautagebuch der BZB verfolgen:
www.zugspitze.de/de/service/bautagebuch

Gamshütte
Die Gamshütte am Wank wurde am 04.08.2015 gegen Nachmittag leider bei einem Brand zerstört.
Den Bayerischen Staatsforsten (Bauherr der neuen Hütte) ist es jedoch gelungen, ein nachhaltiges Konzept für eine neue Hütte am Wank zu erarbeiten. Die neue Hütte wird an der ehemaligen Stelle der alten Gamshütte errichtet. Mit heimischen Baustoffen, wie Fichte, Lärche und Tanne soll ein Musterbeispiel an Energieeffizienz enstehen, welches klimaneutral betrieben werden kann. Aktiv einbezogen werden soll die neue Hütte bereits als Außenstation zur Landesausstellung "Mythos Wald 2018".

 


Wintersaison

 

Zum Lawinenlagebericht Bayern Zum Lawinenlagebericht Bayern Zum Lawinenlagebericht Bayern Zum Lawinenlagebericht Bayern ALL: Allgäuer Alpen AMM: Ammergauer Alpen WFK: Werdenfelser Alpen BVA: Bayerische Voralpen CHG: Chiemgauer Alpen BGD: Berchtesgadener Alpen Zum Lawinenlagebericht Bayern

 

Zugspitze

Datum 02.05.2017: Die Wintersaison 2016/2017 ist beendet.
 
Die Eibsee-Seilbahn ist geschlossen.
 
Den aktuellen Öffnungsstatus des Riffelriß, des Igludorf, der Rodelbahn Sonnenkar, des Rodelhang Schneefernerkopf und der Rodelbahn Wetterwandeck erfahren Sie unter dem Link "Geöffnete Anlagen und Lifte".
 
BergbahnGeöffnete Anlagen und Lifte: www.zugspitze.de/zugspitze/lifte-pisten

 

Classic-Gebiet

Datum 02.04.2017: Die Wintersaison 2016/2017 ist beendet.
 
SkibusDer Skibus Garmisch-Partenkirchen ist nicht in Betrieb.
Der Skibus Grainau ist nicht in Betrieb.
Fahrtroute und Abfahrtszeiten: www.skibiwa.de/index.php/skialpin/skibus

BergbahnGeöffnete Anlagen und Pisten: www.zugspitze.de/garmisch-classic/lifte-pisten

 

Eckbauer

Datum 01.03.2017:
 
Skifahren bei Flutlicht ist am Gudiberg möglich - dem Slalomhang der Ski-WM von 2011.
Öffnungszeiten:
 Die Wintersaison 2016/2017 ist beendet.
Preis: Das Abendticket kostet 5 Euro und ist vor Ort an der Kasse erhältlich.
 
⇒ Die Teilnahme wird nur geübten Skifahrern empfohlen.

 

Langlauf-Loipen

Datum 19.03.2017: Die Wintersaison 2016/2017 ist beendet.
Die Nachtloipen in Kaltenbrunn und Krepbach sind nicht in Betrieb.
 
Nachtloipe Kaltenbrunn:
Öffnungszeiten bei Betrieb: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 17.00 bis 20.00 Uhr
 
Nachtloipe Krepbach:
Öffnungszeiten bei Betrieb: Täglich von 17.30 bis 21.30 Uhr
 
Zustand Loipen Garmisch-Partenkirchen, Kaltenbrunn und Klais:
www.gapa.de/Garmisch-Partenkirchen_Wetter_Loipeninformation
 
Zustand Loipen Grainau:
www.grainau.de/winterspass/langlaufen
 
Zustand Loipen Alpenwelt Karwendel:
www.alpenwelt-karwendel.de/loipen-pistenbericht-bayern
 
Zustand Loipen Seefeld und Leutasch:
www.seefeld-langlauf.at/loipe/langlaufen
 
Zustand Loipen Ammergauer Alpen:
www.ammergauer-alpen.de/Media/Artikel/Schneebericht

 

Skitourengehen

Präparierte Aufstiegsspur
Skitourengehern bietet die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG eine präparierte, teilweise beschneite und täglich betreute Aufstiegsspur.
Diese führt ab der Talstation der Hausbergbahn über die untere Hornabfahrt und die Skiroute Standard-Tonihütte bis zur Talstation des Tröglliftes. Weiter zum Kreuzeck oder zur Hochalm führt die Aufstiegsspur über die Kreuzwankl-Umfahrung durch den Tourengehertunnel unter dem Tröglhang hindurch und weiter über den Unteren Skiweg in Richtung Hexenkessel und Kreuzeck. Vom Kreuzeckhaus führt die Aufstiegsspur über den Längenfeldersattel bis zur Hochalm.
Über die präparierte Aufstiegsspur im Gebiet Garmisch-Classic sind alle klassischen Touren rund um die Alpspitze und den Stuiben zu jeder Zeit erreichbar.
Hinweis: Der oberhalb verlaufenden Skitunnel darf aus Sicherheitsgründen nur von herabfahrenden Skifahrern benutzt werden.
 
Der K2 Tourenabend ist Feierabendangebot für Skitourengeher im Skigebiet Garmisch-Classic.
Jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 17:00 und 22:00 Uhr können sich Skitourengeher zu den K2 Tourenabenden auf der Drehmöser9 treffen. Nach dem Aufstieg zur auf 1.320 Meter gelegenen Drehmöser 9 können sich Pistengeher bei wärmendem Kaminfeuer mit herzhaften Schmankerl vor der Abfahrt stärken.
Ein Aufstieg ist auch auf bis zum 1.651 Meter gelegenen Kreuzeck möglich, denn die Kreuzalm und das Kreuzeckhaus beteiligen sich ebenfalls am K2 Tourenabend.
 
Mehr Info: www.zugspitze.de/de/winter/berge/garmisch-classic/skitourengehen
Öffnungsstatus: www.zugspitze.de/garmisch-classic/lifte-pisten und www.zugspitze.de/de/aktuell/veranstaltungen/k2-tourenabend

 

Verschiedenes

Datum 01.03.2017: Keine Berichte.

 


Ganzjährig

 

AlpspiX

AlpspiX"Ein atemraubender Blick am Abgrund - tausend Meter tief."
Zwei Stege in Form eines X ragen ins Nichts - das ist die Aussichtsplattform AlpspiX. Auf der 13 Meter langen und bis zu 3 Meter breiten Stahlkonstruktion befindet man sich 1000 Meter über dem Boden.
Öffnungsstatus: www.zugspitze.de/garmisch-classic/lifte-pisten

Mehr Info:
www.zugspitze.de/de/sommer/berge/garmisch-classic/alpspix
www.skibiwa.de/index.php/erlebnisse/alpspix-und-gipfelerlebnisweg

 

Partnachklamm und Höllentalklamm

Die Partnachklamm ist eine imponierende Wildwasserschlucht und wurde im Jahr 1878 zur Begehbarkeit ausgebaut. Sie ist durch ihre zentrale Lage sehr gut vom Olympia-Skistadion erreichbar.
Die wildromantische Höllentalklamm erreicht man über den Grainauer Ortsteil Hammersbach. Dort führt ein Fußweg (ca. 1 Stunde und etwa 300 Höhenmeter) durch ein immer enger werdendes Tal zur Höllentaleingangshütte (1045m). Das Naturwunder mit Brücken, Wandgalerien, mehreren Tunneln und Wasserfällen wurde im Jahr 1905 erschlossen.
Öffnungsstatus: www.grainau.de/de/info_service/neuigkeiten und www.partnachklamm.eu

Mehr Info:
www.skibiwa.de/index.php/sehenswertes/partnachklamm
www.skibiwa.de/index.php/sehenswertes/hoellentalklamm

 

Rodeln auf Deutschlands höchstem Berg

Rodeln auf der Zugspitze ist möglich am Rodelhang Schneefernerkopf, auf der Rodelbahn Sonnenkar und auf der Rodelbahn Wetterwandeck.
Öffnungsstatus: www.zugspitze.de/zugspitze/lifte-pisten

Die Auffahrt zum Zugspitzplatt erfolgt mit der Zahnradbahn a. d. Zugspitze oder mit der Eibsee-Seilbahn und anschließender Fahrt mit der Gletscherbahn.
Bei ausreichender Schneelage besteht auch im Sommer eine Rodelstrecke auf dem Zugspitzgletscher. Im Winter sind zeitweise bis zu drei Rodelabfahrten in Betrieb.
Auf der Terrasse des Gletscherrestaurants Sonnalpin kann man sich unkompliziert und kostenlos einen Zipfelbob ausleihen.
 
Mehr Info:
www.zugspitze.de/de/sommer/aktiv/zugspitze/rodeln-im-schnee
www.zugspitze.de/de/winter/berge/zugspitze/rodeln

 

Google-Anzeigen

Werbung

www.savethechildren.de



  b-schaffer.com © 2017 - skibiwa.de is operated by Bernhard Schaffer. Flattr this


Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS
Background image of moonchilde-stock.deviantart.com.