Company Logo
Graseck - Elmau - Mittenwald - Klais

Foto u. Video

Suchen

Vordergraseck

Technische Daten:

Länge: 43 Kilometer, Höhendifferenz: 690 Höhenmeter Aufstieg
Fahrzeit: 4 Stunden, Moutainbike empfehlenswert

Map: Diese Tour in Google-Maps anzeigen.

Tour: Diese Tour als GPX-Datei (.zip-Archiv) zur Navigation downloaden.

Hinweis: Eventuell ist eine Trackteilung, Konvertierung oder Trackumkehr erforderlich.
Info hierzu gibt es im Impressum unter "GPS-Daten".

Achtung: Bitte beachten Sie unsere Haftungshinweise im Impressum!

 

Diese Radtour führt von Garmisch-Partenkirchen über Graseck und Elmau nach Mittenwald und über Klais wieder zurück.
Die Tour wurde so gewählt, dass der größte Anstieg bereits am Anfang der Tour erfolgt. Wenn Mittenwald dann erreicht ist, kann man dort noch etwas unternehmen, da die Rückfahrt nach Garmisch-Partenkirchen aufgrund des überwiegenden Gefälles keine große Herausforderung mehr darstellt.
Der weitere Vorteil dieser Variante ist, dass die Anstiege größtenteils im Schatten liegen. Dadurch ist die Tour auch an wärmeren Tagen fahrbar.
Natürlich kann die Tour auch in anderer Richtung gefahren werden.
Außerdem ist es möglich, die Tour unterwegs sehr gut mit dem Zug bei Zu- oder Ausstieg in Mittenwald oder Klais zu verbinden. Eine Mautstraße führt von Klais nach Elmau (ca. 6 Kilometer).
 
Der Start dieser Tour ist am Zugspitzbahnhof direkt neben dem DB-Bahnhof Garmisch-Partenkirchen.
Am Zugspitzbahnhof, Olympia-Eissport-Zentrum und Zugspitz-Wellenbad vorbei, überquert man die beiden Eisenbahngleise und biegt nach links in Richtung Skistadion ab.
Nach ca. 2,5 Kilometer zweigt nach rechts der Weg zur Partnachklamm ab (nicht den Radweg Mittenwald wählen). Nach Vorbeifahrt am Sägewerk und überqueren der Partnach gilt es gleich wieder nach rechts abzubiegen, und nach ca. 10 Minuten hat man den Eingang der Partnachklamm erreicht.
Dort zweigt der Weg nach links in Richtung Graseck ab. Über einen sehr steilen Anstieg (ca. 20 Minuten - absteigen erlaubt?!) erreicht man Vordergraseck.
Bei Abfahrt in anderer Richtung der Tour beachten Sie unbedingt die Hinweisschilder "Radfahrer absteigen", denn die Abfahrt ist besonders bei Feuchtigkeit sehr gefährlich!

Hintergraseck u. Reintal

In Graseck geht es nach links weiter bergauf in Richtung Eckbauer/Elmau.
An der nächsten Abzweigung fährt man nach rechts weiter auf teils buckeliger Schotterpiste nach Hintergraseck (2 Kilometer - 20 Minuten Fahrzeit).
Unterwegs bietet sich eine sehr schöne Aussicht in das Reintal.
 
Durch das ziemlich verlassen wirkende Hintergraseck (1070m) mit der Almwirtschaft Hintergraseck führt der einzige Weg in wechselndem Auf und Ab weiter.
Hier herrscht absolute Ruhe und Stille, und nur selten trifft man einen gleichgesinnten Weggenossen.
Nach ca. 1,8 Kilometer trifft man auf die breite Forststraße zum Eckbauer. Nach rechts geht es weiter bergab durch das landschaftlich schöne Ferchenbachtal.
Nach Überquerung des Ferchenbachs erfolgt noch ein kurzer Anstieg, und nach ca. 3,5 km auf der Forststraße erreicht man das imposante Schloss Elmau (1003 m), welches als Hotel dient.
Die bisherige Fahrzeit beträgt ca. 1,5 - 2 Stunden.

Lautersee

Am Parkplatz an der Einfahrt zum Schloss Elmau fährt man in den Wald in Richtung Ferchensee ein. Der Ferchensee ist nach nach ca. 4 Kilometer und etwa 20 Minuten Fahrt erreicht.
Am Ferchensee gibt es reichlich Bademöglichkeiten, einen Kiosk und das Gasthaus Ferchensee mit einem sehr schönen und großen Biergarten.
 
Der tiefer gelegene Lautersee ist weitere 2,5 km entfernt (10-15 Minuten Fahrzeit).
Auch dort besteht die Möglichkeit zum Baden und zur gepflegten Einkehr.
Weitere 1,7 Kilometer entfernt bietet sich ein erster herrlicher Ausblick auf Mittenwald, und nach weiteren 1,7 Kilometer bergab, ist das Zentrum von Mittenwald (913m) erreicht. Dahin gilt es sich immer links zu halten.

Mittenwald u. Karwendel

Natürlich ist es in Mittenwald angebracht eine ordentliche Rast einzulegen, um den tollen Flair und das sehr schöne Zentrum der Marktgemeinde Mittenwald ausgiebig zu genießen.
 
Von Mittenwald fährt man nun die "alte Straße" in Richtung Garmisch-Partenkirchen.
Nach der Durchfahrt unter der Eisenbahnbrücke am Ortsende geht es nach links in Richtung Klais ein kurzes Stück auf der Verbindungsstraße leicht bergauf. Vor der nächsten Eisenbahnbrücke nach ca. 800 Meter, biegt nach rechts der Bockweg ab.
 
Das beeindruckend wirkende Karwendelgebirge läßt man im Rücken und fährt in Richtung Jugendherberge.
Nach 2,5 Kilometer führt der Weg nach der Herberge nach links weiter in Richtung Krün/Barmsee, und an der nächsten Kreuzung nach 300 Metern geht es dann wieder nach rechts bergauf.
Nach wenigen hundert Metern erreicht man die Goas-Alm beim urigen "Zum Bergbauer". Eine Einkehr in der Goas-Alm ist für Liebhaber von Ziegenprodukten ein absolutes Muss.
 
Von der Goas-Alm führt der Weg links weiter über die landschaftlich reizvollen Buckelwiesen in Richtung Klais/Tennsee.
Entstanden ist diese auffällige Beschaffenheit der Buckelwiesen durch Frostwirkung und Verkastung am Ende der letzen Eiszeit. Diese einzigartige Kultur- und Erholungslandschaft wurde 1999 mit dem Henry Ford-Preis und 2008 mit dem Gütesiegel "Bayerns schönste Geotope" ausgezeichnet.

Bockweg u. Buckelwiesen

Nach dem Überqueren der Eisenbahnstrecke und der Straße nach Klais, umfährt man auf einem schottrigen Weg den Ortsrand von Klais.
Nach etwas mehr als 1 Kilometer wird die Mautstraße nach Elmau erreicht, welche nach rechts zur Ortschaft Klais führt.
8,5 Kilometer bzw. 30 Minuten nach Abfahrt in Mittenwald erreicht man nun Klais.
 
Am "Hotel Post" biegt man nach links ab, und am Bahnhof Klais vorbei gelangt man zum gutausgeschilderten Radweg nach Garmisch-Partenkirchen (verläuft meist parallel zur Bundesstraße B2).
Bergab und ohne größere Kraftanstrengung durchfährt man Gerold und Kaltenbrunn und erreicht nach 12 Kilometer und ca. 40 Minuten Fahrzeit wieder den Ortseingang von Garmisch-Partenkirchen.
Diese Strecke wird von vielen Radfahren befahren, weshalb unbedingt auf überholende und entgegenkommende Radfahrer geachtet werden muss.
 
In Garmisch-Partenkirchen angekommen überquert man die Hauptstraße und fährt in Richtung Skistadion. Nach den Bahngleisen führt rechts der Fahrweg nach Garmisch. Von hier sind es noch etwa 3 Kilometer oder 10 - 15 Minuten Fahrzeit bis zum Bahnhof.
Kurz vor dem Erreichen des Hausbergs biegt man nach rechts ab (Strecke wie bei der Hinfahrt). Am Alpspitz-Wellenbad und Olympia-Eissportzentrum vorbei, geht es wieder zum Ausgangspunkt der Tour, dem Bahnhof Garmisch-Partenkirchen.

Google-Anzeigen

Werbung

www.savethechildren.de



  b-schaffer.com © 2017 - skibiwa.de is operated by Bernhard Schaffer. Flattr this


Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS
Background image of moonchilde-stock.deviantart.com.