Company Logo
Michael Ende

Foto u. Video

Suchen

Medien-Hinweise Fotos von Michael Ende über Google finden.

 

Michael Ende wurde am 12.11.1929 als Sohn der Kunstmalerin Luise Ende (geb. Bartholomä) und des Hamburger Malers Edgard Ende in Garmisch geboren.
Edgar Ende und seine teils surrealistische Bilderwelt prägen Michael Ende für sein Leben.
 
Nach dem Umzug nach München und Besuch der dortigen Volksschule wurde seine Schulklasse im Rahmen der Kinderlandverschickung wieder nach Garmisch verlegt.
Er wurde durch seine Lehrer im "Haus Roseneck" und "Haus Kramerhof" unterrichtet.
Sein weiterer Weg führt ihn wieder nach München (Max-Gymnasium) und Stuttgart (Freie Waldorfschule), wo er Theater spielt und selbst Theaterstücke schreibt.
1948 besucht er die "Otto-Falckenberg-Schauspielschule" in München".
 
Im Jahr 1960 erhält sein Buch "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" völlig überraschend den Deutschen Jugendbuchpreis.
Im Auftrag des Bayerischen Rundfunks fährt er nach Süditalien, und zieht 1971 nach Italien in die Nähe von Rom um.
1973 erscheint sein Buch "Momo", 1979 sein Welterfolg "Die undendliche Geschichte", Michael Ende wird mit Preisen geradezu überhäuft und seine Geschichten in 40 Sprachen übersetzt.
 
Die Welt mit Kinderaugen sehen, war die Stärke von Michael Ende.
Wenn er schrieb, sperrte er sich in ein dunkles Zimmer ein, und wartete mit Bleistift und Taschenlampe auf die Eingebungen seiner Fantasie.
An manchen Tagen kamen so bis zu 50 Zeichnungen zusammen.
 
Nach dem Tod seiner Ehefrau zieht er 1985 wieder nach München um, und gründet mit alten Freunden die literarische Gruppe PAGAT (1985).
Als Opfer betrügerischer Aktivitäten seines Steuerberaters steht er 1988 vor dem finanziellen Ruin.
Sein Verlag unterstützt ihn und hilft ihm wieder Fuß zu fassen.
1995 erkrankt Michael Ende an Krebs, und stirbt am 28.August in Filderstadt-Bonlanden bei Stuttgart.
 
Er war Autor zahlreicher bekannter Werke wie z.B.:

  • Der Gaukler (1947)
  • Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (1960)
  • Jim Knopf und die wilde Dreizehn (1962)
  • Das Schnurpsenbuch (1969)
  • Momo (1973)
  • Momo und die Zeitdiebe (1974)
  • Die undendliche Geschichte (1979)
  • Der Satanarchäolügengenialkohöllische Wunschpunsch (1988)

 
Seit 2007 ist ihm im Kurhaus Garmisch die sehens- und erlebenswerte Dauerausstellung Michael-Ende Erlebnis-Ausstellung gewidmet.

Google-Anzeigen

Werbung

www.savethechildren.de



  b-schaffer.com © 2017 - skibiwa.de is operated by Bernhard Schaffer. Flattr this


Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS
Background image of moonchilde-stock.deviantart.com.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, verschiedene Dienste anzubieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Daten zu Ihrer Verwendung unserer Website wenn möglich anonymisiert an unsere Partner für Webhosting, soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Daten möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mit der weiteren Nutzung unserer Homepage und Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden und stimmen der Datenverarbeitung zu. Detailierte Informationen hierzu finden Sie unter dem Menü-Punkt Datenschutz.
Weitere Informationen Ok Ablehnen