Company Logo
Höllentalklamm

Foto u. Video

Suchen

Bogenbrücke

Lage: In Google Maps anzeigen.

Die wildromantische Höllentalklamm erreicht man über den Grainauer Ortsteil Hammersbach.
Dort führt ein Fußweg (ca. 1 Stunde und etwa 300 Höhenmeter) durch ein immer enger werdendes Tal zur Höllentaleingangshütte (1045m).
 
Das Naturwunder mit Brücken, Wandgalerien, mehreren Tunneln und Wasserfällen wurde im Jahr 1905, durch den langjährigen Vorsitzenden des hiesigen Alpenvereins und Ehrenbürger von Garmisch-Partenkirchen, Dipl.-Ing. Adolf Zoeppritz erschlossen.
 
Gebaut wurde der Weg durch die Höllentalklamm in den Jahren 1902 bis 1905.
Dabei wurden in der 1026 Meter langen Klamm zwölf Tunnel mit einer Länge von 288 Metern geschaffen. Weitere 569 Meter Weg wurden als Halbprofil aus dem Fels gesprengt. 120 Meter der Strecke verläuft auf Stegen und weitere 49 Meter verlaufen über Geröll.
Die Baukosten betrugen zur damaligen Zeit insgesamt 57.000 Goldmark.
Die Höllentalklamm liegt auf einer der wichtigsten Wanderrouten im Alpspitz- und Zugspitzgebiet. Jährlich durchqueren rund 70.000 Menschen die Höllentalklamm.

Tunnelsteg a. Wasserfall

Beim Durchwandern der Schlucht ist Regenkleidung empfehlenswert. Der Durchgang ist kostenpflichtig und durchgehend beleuchtet.
Die Höllentalklamm ist gut zugänglich und etwa 1,5 Kilometer lang.
Über Stege, Felstreppen und durch beleuchtete Tunnel führt der Weg durch die zwei bis fünf Meter breite und ca. 150 Meter hohe Felsschlucht.

Treppe hinterer Ausgang

Der außerhalb der Klamm eher unscheinbare Hammersbach schwillt hier zu einem reißenden Wildbach an, und überwindet dabei 145 Höhenmeter.
Nach ungefähr 45 Minuten erreicht man das Ende der Höllentalklamm.
 
Weiter führt der Weg zur Höllentalangerhütte (ca. 30 Minuten Fußweg), die idyllisch auf einem grünen Talboden liegt.

Höllentalangerhütte

An der Höllentalangerhütte (1382m) führen weitere Wanderwege in Richtung Zugspitze, Osterfelderkopf und Alpspitze.
 
Der Rückweg von der Höllentalangerhütte führt entweder wieder durch die Höllentalklamm oder über den Stangensteig.
Der Stangensteig führt auf schmalen Pfaden an der Klammwand entlang. Man überquert auf einer Brücke in 73 Meter Höhe die Klamm (nur bei Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und trockenem Wetter empfehlenswert  – ca. 2 Stunden Fußweg bis zur Höllentaleingangshütte).

Google-Anzeigen

Werbung

www.savethechildren.de



  b-schaffer.com © 2017 - skibiwa.de is operated by Bernhard Schaffer. Flattr this


Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS
Background image of moonchilde-stock.deviantart.com.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, verschiedene Dienste anzubieten und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Daten zu Ihrer Verwendung unserer Website wenn möglich anonymisiert an unsere Partner für Webhosting, soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Daten möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Mit der weiteren Nutzung unserer Homepage und Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden und stimmen der Datenverarbeitung zu. Detailierte Informationen hierzu finden Sie unter dem Menü-Punkt Datenschutz.
Weitere Informationen Ok Ablehnen