Company Logo
Kochelberg-Abfahrt (P1)

Foto u. Video

Suchen

Seilbahnhang am Speichersee

Anfahrt: Mit der Hausbergbahn

 

Technische Daten:
 
Kochelberg-Abfahrt
Pistennummer: 1
Länge: 3200m, Höhenlage: 730m - 1330m, Höhenunterschied: 600m
Beförderung pro Stunde 2400 Personen
 
Adamswiesenlift - Schlepplift
Länge: 840m, Höhenlage: 1168m - 1347m, Höhenunterschied: 179m
Beförderung pro Stunde: 1200 Personen
 
Schwierigkeitsgrad: mittel (rot)

Map: Skiabfahrt in Google Maps anzeigen.

 

Die Kochelberg-Abfahrt, die von den Einheimischen auch "Dreh" genannt wird, erreicht man nach dem Ausstieg aus der Hausbergbahn und der Abfahrt über den Seilbahnhang vorbei am Speicherteich.
 
Das folgende Adamseck ist eine Engstelle und bildet die Einfahrt in die Adamswiese.
Die Adamswiese ist das obere Teilstück der Kochelbergabfahrt.
 
Info: Die Adamswiese mit dem Adamswiesenlift bietet eine Alternative zur Talabfahrt, wenn diese aufgrund Schneemangels gesperrt sind.
 
Im unteren Bereich der Adamswiese biegt von rechts die Bayernhaus-Abfahrt ein.

Adamswiese

Nach der Adamswiese erreicht man die Mittlere und Untere Dreh, welche zuerst ein wenig steil anmuten.
Diese Abschnitte sind bei kalten Temperaturen gern ein wenig vereist.
 
Tipp: Es gibt jedoch auf der rechten Seite eine schöne Umfahrung für den steilsten Abschnitt.
 
Von allen Stellen dieses Pistenbereichs bietet sich eine tolle Aussicht ins Tal und hinüber zum Eckbauer.

Mittlere und Untere Dreh

Nach diesen steilen Abschnitten der Abfahrt wird der Feldherrenhügel erreicht.
Dieser bildet eine markante Erhebung mit weitem Blick auf Garmisch-Partenkirchen.
 
Anschließend geht es am besten "im Schuß" hinunter zu den buckeligen Sailer-Wiesen.

Sailer-Wiesen und Hausbergkante

Über das Martinseck an der ehemaligen Hausbergkante und dem Schulerbau geht es weiter gemächlich auf den Hausbergwiesen bis zur Talstation der Hausbergbahn.
 
Auf halbem Weg zweigt dann noch von links die Ausfahrt der Hornabfahrt ein, und gemeinsam führen die Pisten bis zur Talstation.

Hausbergwiesen

Nachdem man das "Gleiten ins Tal" auf dem letzten Abschnitt der Hausbergwiesen genossen hat, gibt es auch andere Dinge an der Talstation zu erleben.

Bei Musik, Speisen und Getränken kann man das Skitreiben an der Hausbergbahn oder an Ostlers Kleinschlepplift beobachten.
Die Hausberghütte oder der Kiosk des Skiverleih Ostler laden dazu herzlich ein.

Google-Anzeigen

Werbung

www.savethechildren.de



  b-schaffer.com © 2017 - skibiwa.de is operated by Bernhard Schaffer. Flattr this


Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS
Background image of moonchilde-stock.deviantart.com.