Company Logo
Badersee - Neuneralm

Foto u. Video

Suchen

In der Gumpenau

Technische Daten:

Länge: 6 Kilometer, Höhendifferenz: 400 Höhenmeter Auf- und Abstieg
Gehzeit: 1,5 Stunden ab dem Bahnhof Grainau der Bayerischen Zugspitzbahn; Festes Schuhwerk empfehlenswert, auch für kleinere Kinder und für Trekking-Kinderwagen geeignet

Map: Diese Tour in Google-Maps anzeigen.

Tour: Diese Tour als GPX-Datei (.zip-Archiv) zur Navigation downloaden.

Hinweis: Eventuell ist eine Trackteilung, Konvertierung oder Trackumkehr erforderlich.
Info hierzu gibt es im Impressum unter "GPS-Daten".

Achtung: Bitte beachten Sie unsere Haftungshinweise im Impressum!

 

Als Ausgangs- und Endpunkt dieser netten Wanderung, welche auch bei schlechter Witterung oder großer Hitze möglich ist, dient der Bahnhof Grainau der Bayerischen Zugspitzbahn.
Die Anreise kann somit auch mit den Zügen der Zugspitzbahn erfolgen.
 
Der Weg führt auf einer Teerstraße an den Gleisen entlang, bis nach ca. 100 Meter, ungefähr auf Höhe des Bahnsteigendes, ein wenig unscheinbar nach rechts ein Fußweg abzweigt.
Auf diesem Kiesweg geht es nun durch einen ruhigen, stillen Wald mit hochgewachsenen Bäumen, in dem nur das Gezwitscher der Vögel zu hören ist.
Zahlreiche Holzbänke am Rand des Weges laden zur Ruhe und Entspannung ein.
Nach etwa 15 Minuten erreicht man eine erste Weggabelung. Nach rechts geht es zur Ortsmitte von Untergrainau, und nach links führt der Weg weiter zum Badersee.
Wenig später ist der Badersee erreicht.

Badersee u. Hotel

Am ca. 8 Meter tiefen See, um den ein schöner Rundweg angelegt ist, befindet sich das gleichnamige Hotel Badersee.
Im See befindet sich auf einem Felsblock in etwa fünf Metern Tiefe die lebensgroße Skulptur einer Nixe. Sie wurde in der Mitte des 19.Jahrhunderts angebracht und stellt angeblich die legendäre Tänzerin und Geliebte von König Ludwig I., Lola Montez dar.
Bei einer Bootsfahrt kann die Statue gut betrachtet werden.
 
Rechts, am westlichen Ufer des Sees, führt der Weg in Richtung Eibsee weiter.
Von hier sind es noch ca. 2,7 Kilometer und eine knappe Stunde Fußweg zur Neuneralm.
 
Durch einen Laubwald geht es nun stellenweise bergauf, vorbei an den Asphaltbahnen des SC Eibsee Grainau. Etwa 10 Gehminuten nach den Asphaltbahnen erreicht man eine Wegkreuzung. Leicht rechts abzweigend und weiter bergauf, führt der Weg nach 5 Minuten zu einem Weidegatter.
Nach dem Weidegatter folgt man dem Weg nach rechts. Durch eine kleine idylische Baumallee der Gumpenau geht es an der Verbindungsstraße zum Eibsee entlang weiter bergauf. Nach kurzer Zeit ist dann die Christlhütte erreicht (private Hütte – nicht bewirtschaftet).

An der Eibseestraße

Links an der Verbindungsstraße führt ein schmaler Pfad zum Überweg der Zahnradbahn.
Nach der Überquerung führt eine breite Forststraße durch den Riffelwald weiter bergauf. Nach ca. 20 Minuten auf dem Panoramaweg, welcher vom Eibsee kommend in seinem weiteren Verlauf bis nach Hammersbach führt, wird die Lichtung an der Neuneralm erreicht.
 
Die Neuneralm bietet mit ihrer großen Sonnenterrasse und einer gemütlichen Wirtsstube eine ausgezeichnete Gelegenheit zur Einkehr.
Auf der Neuneralm ist die Neuneralm-Musi zu Hause, welche durch etliche Funk- und Fernsehauftritte bereits einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat.

Neuneralmweg nach Grainau

Der weitere Weg zurück zum Bahnhof Grainau führt bergab auf einer geteerten Straße nach Obergrainau.
Hier gilt es auch auf die zahlreichen Fahrradfahrer zu achten. Auf halbem Weg dorthin gibt es noch einen sehr schönen Fußweg als Umgehung für die Straße.
 
Der Dorfplatz von Obergrainau ist nach ungefähr 15 Minuten erreicht.
An der Straßenkreuzung folgt man der Waxensteinstraße nach links. Nach weiteren 5 Minuten Fußweg befindet man sich wieder am Ausgangspunkt der Wanderung, dem Bahnhof Grainau der Bayerischen Zugspitzbahn.

Google-Anzeigen

Werbung

www.savethechildren.de



  b-schaffer.com © 2017 - skibiwa.de is operated by Bernhard Schaffer. Flattr this


Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS
Background image of moonchilde-stock.deviantart.com.