Company Logo
Osterfelder - Längenfelder - Kreuzeck

Foto u. Video

Suchen

Durch den Alpengarten

Technische Daten:

Länge: 3 Kilometer, Höhendifferenz: 520 Höhenmeter Auf- und Abstieg
Gehzeit: 1,5 Stunden ab der Bergstation der Alpspitzbahn; Festes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich, auch für Kinder mittleren Alters geeignet

Map: Diese Tour in Google-Maps anzeigen.

Tour: Diese Tour als GPX-Datei (.zip-Archiv) zur Navigation downloaden.

Hinweis: Eventuell ist eine Trackteilung, Konvertierung oder Trackumkehr erforderlich.
Info hierzu gibt es im Impressum unter "GPS-Daten".

Achtung: Bitte beachten Sie unsere Haftungshinweise im Impressum!

 

Diese Wanderung beginnt mit einer Auffahrt in der Alpspitzbahn.
Die Tour ist in der Abwärtsvariante beschrieben. Durch diese Laufrichtung können die einzigartigen Ausblicke auf den Unterwegspassagen viel besser wahrgenommen werden.
Auch ist das Abwärtsgehen auf diesem Weg wesentlich entspannender als der Aufstieg vom Kreuzeck zum Osterfelder. Dies gilt besonders für Kinder und an heißen Tagen.
 
Kurz nach dem Abmarsch am Osterfelderkopf zweigt ein schmaler Weg von der breiten Forststraße nach links in Richtung Hochalm / Hupfleitenjoch / Längenfelder ab.
Der naturbelassene Weg führt in Kehren bergab.
Begleitet ist man immer wieder von sehr schönen Aussichten auf die alpine Bergwelt.
 
Man bezeichnet diesen Weg auch als "Weg durch den Alpengarten", da beiderseits der Strecke viele typische Alpenblumen und Alpenkräuter wachsen. Deswegen sollte man den Weg nicht verlassen, um diese Alpengewächse zu erhalten und zu schonen.
 
Trotz der schönen Ausblicke ins Tal und zu den Bergspitzen gilt es auch auf den Weg zu achten. Es sind zahlreiche Holzstufen eingelassen und auch durch das steinige Gelände bestehen einige Stolperfallen, sowie erhöhte Rutschgefahr bei Feuchtigkeit.
Nach ungefähr 20 Minuten wird ein Abzweig erreicht.
Nach links geht es weiter zum Hupfleitenjopch, nach rechts ist die Hochalm noch etwa 20 Minuten Fußweg entfernt und geradeaus führt der Weg weiter in Richtung Längenfelder und Kreuzeck.

Steig zum Längenfelder

Der folgende Abschnitt erfordert außer einer guten Kondition auch auf alle Fälle Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.
Auf diesem schmalen Steig wechseln sich Auf- und Abwärtspassagen ab.
 
Nach etwa 15 Minuten sind die schlimmsten Abschnitte überwunden und es wird ein Aussichtspunkt erreicht, der einen sehr schönen Ausblick auf die eigentümliche Berglandschaft am Osterfelder, sowie die gesamte umliegende Bergwelt freigibt.
 
An dieser Stelle empfiehlt es sich eine geruhsame Pause einzulegen und die Eindrücke zu genießen.

Osterfelder und Hupfleitenjoch

Vom Aussichtspunkt zeigt sich auch der erste Blick auf den Längenfelderlift, welcher nur in der Wintersaison geöffnet ist. Dieser Lift befördert die Skifahrer vom Kreuzeck zur Längenfelder-Abfahrt.
Nach etwa 10 Minuten ist die Längenfelder-Abfahrt erreicht. Nun gilt es diese auf einem Pfad bis zur Mittelstation des Sessellifts zu durchwandern.
 
An der Mittelstation des Längenfelderlifts befindet sich ein Abzweig.
Der rechte Weg in Richtung Osterfelder führt in etwa 20 Minuten zur Hochalm und zur Talstation der Hochalmbahn, der linke Weg führt weiter in Richtung Kreuzeck.
Von hier sind es noch ungefähr 35 Minuten bis zur Bergstation der Kreuzeckbahn.

Längenfelderabfahrt und Lift

Der weitere Weg ist relativ breit und befestigt, und führt in Kehren unterhalb der Tragseile des Längenfelder-Lifts gemächlich bergab in Richtung der Talstation des Lifts.
Bevor der Hochalmweg erreicht wird, gilt es sich an einem Abzweig rechts zu halten.
Der Hochalmweg führt weiter nach links zur Bergstation der Kreuzeckbahn, welche noch etwa 10 Minuten Fußmarsch entfernt ist.
Zur Hochalm benötigt man von diesem Abzweig ungefähr 30 Minuten Fußweg.

Kreuzeck und Hochalmweg

Auf diesem letzten Stück des Hochalmweges trifft man dann auf das erhöhte Aufkommen an Wanderern, welche vom Osterfelder über den Genuss-Erlebnisweg und der Hochalm kommend, weiter zum Kreuzeck unterwegs sind.
 
Von der Bergstation der Kreuzeckbahn besteht außer der Abfahrt in einer Gondel auch die Möglichkeit zu Fuß bergab zu gehen.
Dazu werden auf den guten und befestigten Wegen etwa 2 Stunden zu Fuß benötigt.

Google-Anzeigen

Werbung

www.savethechildren.de



  b-schaffer.com © 2017 - skibiwa.de is operated by Bernhard Schaffer. Flattr this


Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS
Background image of moonchilde-stock.deviantart.com.